Wie man Kopfschmerzen im Ramadan vermeiden kann

Fasten ohne Kopfschmerzen

Der Ramadan kann für den Körper eine ganz schöne Belastung darstellen. Während dieser Zeit können bei den Fastenden unter anderem auch Kopfschmerzen auftreten. Laut Benny Pannakal, medizinischer Direktor und Kardiologe bei der Badr Al Samaa Group of Hospitals im Oman, sind das vor allem die zwei Typen: Migränekopfschmerzen und Spannungskopfschmerzen.

Ausgelöst werden die Kopfschmerzen durch ein zu niedriger Glukose-Spiegel im Blut sowie Erschöpfung, Müdigkeit und zu wenig Schlaf.

Die logischen Konsequenzen für die Vermeidung von Kopfschmerzen während des Ramadan sind einfach. Genügend Schlaf, eine ausgewogene Ernährung und ausreichende Mengen an Flüssigkeit sind eine gute Basis um keine Schmerzen im Kopf aufkommen zu lassen.

Navigation

Allgemeines

Betroffene

Kopfschmerzarten

Schmerzstellen

Ursachen

Kopfschmerzen Therapie