Kopfschmerztagebuch

Ein Tagebuch für die Kopfschmerzen

Ein Kopfschmerztagebuch ist nicht nur eine Hilfe für den Betroffenen, sondern auch für den behandelnden Arzt. Interessant wird dann ein Kopfschmerztagebuch, wenn die Kopfschmerzen regelmäßig über einen längeren Zeitraum auftreten. Durch die gewissenhafte Führung eines Kopfschmerztagebuchs lernt der Betroffene nicht nur seine Kopfschmerzen kennen, sondern kann dadurch auch nachvollziehen, wann die Kopfschmerzen nach welcher Tätigkeit auftreten.

Ein Kopfschmerztagebuch kann man sich grundsätzlich selbst erstellen, allerdings gibt es auch einige Vorlagen im Internet oder beim entsprechenden Facharzt. Mögliche Aspekte, die man im eigenen Kopfschmerztagebuch aufnehmen kann sind Punkte wie:

  • Kopfschmerzstärke
  • Kopfschmerzdauer
  • Tätigkeit kurz vor den Kopfschmerzen
  • Andere Auslöser wie bsp. Nahrung
  • Genommene Kopfschmerzmedikamente
  • Wirkung der Kopfschmerzmedikamente
  • Uhrzeit und Datum

Wer eine Vorlage für solch ein Kopfschmerztagebuch sucht, der findet eine solche für Erwachsene beispielsweise im Forum Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz e.V. (PDF). Dort findet man im übrigen auch ein Tagebuch für Kinder (PDF)

Zufälligerweise bin ich auch auf ein Kopfschmerz Tagebuch für das iPhone gestoßen. Die iPhone-App Kopfschmerz Tagebuch kostet allerdings 1,59 Euro.

Der Artikel wurde am 31. Dezember 2009 erstellt und zuletzt am 30.05.2010 geändert. Kopieren verboten! Bitte beachten Sie, dass die aufgeführte Informationen keinen Gang zum Arzt ersetzen!
Quellen:
  • Forum Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz e.V.

Navigation

Allgemeines

Betroffene

Kopfschmerzarten

Schmerzstellen

Ursachen

Kopfschmerzen Therapie